Haben Sie Fragen zu Ihrem Umzug oder zu unseren Leistungen?

030 - 34 71 45 46

Haben Sie Fragen zu Ihrem Umzug oder zu unseren Leistungen?

030 - 34 71 45 46

Halteverbotsschilder für Ihren Umzug in Berlin

Jeder, der schon einmal umgezogen ist, kennt das Dilemma: Sie haben an alles gedacht, genug Kartons organisiert, alles bruchsicher verpackt und genug Freunde zum Tragen eingeladen. Der Umzug steht an und schließlich vergeuden Sie wertvolle Zeit und Geduld auf der Suche nach einem geeignet Parkplatz für Ihren Transporter und das am Besten noch in der Nähe Ihrer neuen Wohnung. Wer sich diesen Ärger und Stress ersparen möchte, hat die Möglichkeit sich eine Halteverbotszone zu mieten. Gerade in einer Großstadt wie Berlin, die ein enormes Verkehrsaufkommen besitzt ist das Mieten von Halteverbotsschildern ratsam.

Halteverbotsschilder organisieren

Um Ihnen den Start in Ihr neues Heim in Berlin so angenehm wie möglich zu gestalten, sind wir von IBO Umzüge Berlin Sie da, wenn es darum geht Halteverbotsschilder zu mieten und Ihnen das Leben etwas leichter zu machen. Der Ablauf hierbei ist ganz einfach: 10 bis 14 Tage vor Ihrem Umzug senden Sie Ihren Auftrag an uns. Generell gilt: je früher, desto besser, da der Gesetzgeber ein Aufstellen der Schilder bis zu vier Tage vor gültigem Datum vorschreibt. Alles, was wir wissen müssen ist die gewünschte Anschrift, die Länge der Haltezone, sowie das genaue Datum und die Uhrzeit an. Wir kümmern uns anschließend um den Rest, also die Genehmigung und das Bringen, Aufstellen und Abholen der Halteverbotsschilder. Die notwendigen Dokumente, wie das Stellprotokoll und die Unterlagen zu der Genehmigung der Absperrung, erhalten Sie 48 Stunden vor Ihrem Umzugstag per Mail oder Fax.

Halteverbotszone - Gehen Sie auf Nummer sicher!

Oft gesehen und doch verboten sind die eigens errichteten Haltezonen, für die oft Stühle und Absperrband zweckentfremdet werden. Dieses Absperren einer Halteverbotszone mindert die Verkehrssicherheit und ist sogar strafbar.
Außerdem könnte es Ihnen passieren, dass diese schlichtweg missachtet wird. Das Ergebnis daraus wäre unnötiger Ärger mit den Berliner Behörden und trotzdem kein freier Parkplatz für Ihren Umzugstransporter. Haben Sie hingegen eine ordnungsgemäße Haltezone errichtet, wird die zuständige Polizei oder das Ordnungsamt schnell zum Freund und Helfer, der sich am Gültigkeitstag um widerrechtlich geparkte Fahrzeuge kümmert.
Generell muss ein Halteverbot durch entsprechende Schilder gekennzeichnet und genehmigt sein. Ein Unternehmen, welches Organisation und zeitaufwendiger Behördengänge bedarf.

Dies bleibt Ihnen erspart, wenn Sie auf unsere Dienstleistungen zurückgreifen. Schließlich gibt es bei einem Umzug weitaus wichtigere Dinge, als sich mit derartigen Kleinigkeiten aufzuhalten.

Freuen Sie sich auf Ihr neues Heim, wir von IBO Umzüge Berlin machen den Rest!